Gesundheitsportal

Schwimmen

Den Pfunden davonschwimmen

Sie wollen überschüssige Pfunde und Rundungen loswerden? Ihren Körperumfang und die Weite Ihrer Badehose wieder in natürlichen Einklang bringen? Dann müssen Sie jetzt stark sein für die gnadenlose Wahrheit: Ohne Sport geht hier gar nichts. Kein Gewichtsverlust ohne Schweiß, keine Bikinifigur ohne Bewegung. Erfahren Sie hier Wissenswertes über Fettverbrennung und zehn effektive Sportarten, die Sie einer ganzjährig schlanken Linie näher bringen.

Die gute Nachricht ist: Es gibt schier unendlich viele Arten, sich sportlich zu betätigen. Für jeden ist das Richtige dabei. Garantiert. Die Herausforderung ist allerdings, dass Sie selbst herausfinden müssen, welche Sportart Ihnen liegt. Also: Machen Sie sich auf die Suche! Und eines dürfen Sie dabei nie vergessen: Das allerwichtigste bei der Wahl der Sportart ist, dass sie Ihnen Spaß macht. Denn nur wer dranbleibt, verliert ordentlich Pfunde. Das Ziel Ihres Trainings sollte vor allem sein, es regelmäßig durchzuziehen, aber auch, lange Trainingseinheiten zu absolvieren. Ausdauersport zählt zu den besten Fettverbrennungs-Sportarten. Doch wer glaubt, dass Jogging an deren Spitze steht, liegt weit daneben.

IM WASSER PURZELN DIE PFUNDE!

Wollen Sie möglichst schnell abnehmen, dann schlüpfen Sie in die Badehose. Wasser ist nämlich so ziemlich das schonendste und effektivste Fitnessgerät überhaupt. Durch den Wasserwiderstand ist je nach Geschwindigkeit der Bewegung vier- bis zwölfmal mehr Kraft nötig als an Land. Zudem kurbelt der Wärmeverlust im Wasser den Kalorienverbrauch an. So verbrennt der Körper zum Beispiel bei Aquagymnastik rund 400 Kilokalorien (kcal)* pro halbe Stunde, weil er seinen Stoffwechsel zusätzlich anregt, um nicht auszukühlen. Zum Vergleich: Beim moderaten Joggen sind es in derselben Zeit nur etwa 300 kcal.* Auch das Schwimmen ist aus diesen Gründen eine ideale Sportart, um einige Pfunde zu verlieren. Bei einer halben Stunde verbrauchen Sie dabei etwa 350kcal.* Darüber hinaus hat Wassersport weitere entscheidende Vorteile: Er ist für Einsteiger und Übergewichtige sehr gut geeignet, weil er die Gelenke schont.

Walken

AN LAND GEHT’S NORDISCH SCHNELLER!

Wer sich lieber an Land bewegt, findet in Jogging, Nordic Walking und Radfahren ideale Fettverbrennungs-Sportarten. Walking schont Ihre Gelenke, weil hier – anders als beim Laufen – die Flugphase fehlt, da immer ein Fuß mit dem Boden in Berührung bleibt. Besonders für untrainierte und übergewichtige Hobbysportler eignet sich Walking hervorragend, um den Zugang zu Sport und Bewegung zu finden. Eine Variante stellt das Nordic Walking dar – ein dynamisches Gehen mit Stöcken, ähnlich wie beim gelenkschonenden Skilanglauf. Ein Vergleich mit klassischem Walking ergibt, dass durch den Einsatz der Stöcke der Kalorienverbrauch um etwa 55 Prozent steigt: Beim Nordic Walking verbrennt der Körper rund 300 kcal in einer halben Stunde, beim Walking sind es nur 165 kcal.*

Kalender

MINIMUM:
DREI BIS VIER MAL PRO WOCHE!

Egal, welche Sportart Sie wählen: Drei bis vier Mal pro Woche sollten Sie ins Schwitzen kommen, wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren wollen. Die Dauer richtet sich nach Ihrem Trainingszustand, aber auch nach der Intensität der Sportart. Bei schnellem Joggen etwa sind 25 Minuten das Minimum, bei mittelschnellem Radfahren 30 Minuten. Wer lieber walkt, sollte mindestens 50 Minuten am Stück trainieren. Wetterunabhängige Alternativen findet man in Aerobic- oder Step-Kursen im Fitness-Studio. Bis zu 400 kcal* pro Stunde werden hierbei verbrannt. Wer dabei auch noch auf eine ausgewogene, kohlenhydratarme Ernährung achtet, ist auf dem besten Weg zur schlanken Linie.

Uhr

JEDE MINUTE ZÄHLT!

Lange hielt sich das Gerücht, dass die Fettverbrennung erst ab einer halben Stunde Training einsetzt und dass der Puls dabei im moderaten „Fettverbrennungsbereich“ bleiben muss. Doch das ist inzwischen widerlegt. Ob nun aus den Kohlenhydratspeichern oder den Fettspeichern – für den Fettabbau ist es völlig bedeutungslos, aus welcher Quelle der Körper seine Energie bezieht. Da Kohlenhydrate immer auch in Fett umgewandelt werden können, ist nur die Gesamtbilanz entscheidend. Nur wer mehr Energie verbraucht als er zu sich nimmt, verliert Gewicht. Je mehr wir uns also anstrengen, desto größer ist die Fettverbrennung und damit der Fettabbau. Natürlich sollte man dabei seine eigene Belastungsgrenze nicht übersteigen.

Infrarotandwendung

GESUNDE WÄRME HILFT!

Regelmäßige Durchwärmungsanwendungen können Sie bei Ihrer Trainingsvorbereitung,aber auch in den Regenerationsphasen zusätzlich unterstützen.Gesunde Wärme hilft nämlich überall dort, wo es darum geht, die körperliche Fitness zu stärken, Trainingseffekte zu erhöhen oder Verletzungsrisiken zu senken. Eine schonende Ganzkörper-Durchwärmungsanwendung mit de Niedertemperatur-Infrarottechnik von Physiotherm ist hier besonders effizient.Durch passives Vorwärmen der Muskulatur können Trainingsprogramm und Muskelaufbau effizienter gestaltet und auch das Verletzungsrisiko reduziert werden. Zusätzlich kann eine Durchwärmungsanwendung durch ihre positiven Effekte auf die Versorgung der Muskulatur und Durchblutung die Regenerationsphase unterstützen.

Sie können Ihr Training mit Infrarotwärme zusätzlich optimieren. Denn regelmäßige Durchwärmungsanwendungen können Sie bei Ihrer Trainings- und Sportvorbereitung, aber auch in Regenerationsphasen unterstützen. Hier erfahren Sie mehr über Infrarot und Sport.

Viele Sportvereine vertrauen bereits auf die Kombination von Physiotherm Infrarotwärme und Sport. Hier gibt es eine Übersicht über unsere Sport Kooperationspartner und Informationen wie Sie unser Sportpartner werden können.

Top 10

 

Unsere persönlichen Top 10 der Fettverbrennungsportarten

AQUAFITNESS

Im kühlen Nass purzeln die Pfunde noch schneller – bei anspruchsvoller Aquagymnastik verbrennt man um die 400 kcal pro halbe Stunde.*

SCHWIMMEN

Mit einer guten Schwimmtechnik und sportlichen Ausdauer kann der Körper in 30 Minuten bis zu 350 kcal verbrennen.*

JOGGEN

Im Ranking der Fatburner-Sportarten ziemlich weit oben, da bei mittlerem Lauftempo nach 30 Minuten ca. 300 kcal verbrannt werden.*

NORDIC WALKING

Beim strammen Marschieren mit Stöcken verbrennt der Körper durchschnittlich 300 kcal in einer halben Stunde.*

RADFAHREN

Ist gelenkschonend und lässt auch die Pfunde purzeln – nach 30 Minuten mittelschnellem Strampeln verbrennt man ca. 300 kcal.*

TAE BO

Das dynamische Fitnesstraining vereint Aerobic- und Boxelemente. Bei einem Verbrauch von rund 450 kcal pro Stunde kommt man ziemlich ins Schwitzen.*

SPINNING

Wer nicht gerne im Freien radelt, findet im Indoorcycling eine gute Alternative. 400 kcal werden nach 60 Minuten verbraucht.*

SKATEN

Hilft auch beim Abnehmen – nach 30 Minuten sind knapp 200 kcal verbrannt.*

AEROBIC UND FATBURNER-STEP

Ideal zum Abnehmen im Fitnessstudio. 200 kcal schmelzen bei moderatem Training in einer halben Stunde weg.* 

GYMNASTIK

Strafft den Körper an den richtigen Stellen und aktiviert die Fettverbrennung. Innerhalb von 20 Minuten verbrennen Sie immerhin ca. 100 kcal.*

* bei 60 Kilogramm Körpergewicht

Zurück zum Gesundheitsportal

Mehr erfahren OK
Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.